Maut Belgien

Seit 1. April 2016 hat Belgien ein satellitengestütztes Mautsystem für Lkw über 3,5 Tonnen zulässiger Gesamtmasse eingeführt. Busse sind von der Mautpflicht ausgenommen

Das Mautsystem löst die zeitbasierte Eurovignette (nur) in Belgien ab. Die Eckpunkte:

  • Mauterfassung
    Die Erfassung der streckenbezogenen Maut erfolgt über ein Mautgerät (OBU). Für den Einbau der Box ist kein Werkstattbesuch notwendig.
  • Registrierung
    Für die Teilnahme am Mautsystem ist eine Registrierung erforderlich. Die SVG unterstützt ihre Kunden dabei.
  • Abrechnung
    Die Maut kann über SVG abgerechnet werden.
  • mautpflichtiges Streckennetz
    Flandern
         Brüssel      Wallonien
  • Anbieter für den Festeinbau von Mautboxen
    VDO oder Phelect
  • Servicepoints
    finden
         
  • Mautstrecken
    berechnen  

Änderungen des belgischen Mautsystems ab 01. Januar 2018

Am 01. Januar 2018 traten diverse Änderungen beim belgischen Mautsystem in Kraft.
So wurde die Mautpflicht auf Sattelzugmaschinen unter 3,5 t zGM ausgeweitet. Außerdem gab es  Änderungen bei den Mauttarifen sowie Erweiterungen des mautpflichtigen Streckennetzes in Flandern. Hier die Details:

Mautpflicht für Sattelzugmaschinen von 3,5 t zGM oder weniger:
Seit 01. Januar 2018 sind Sattelzugmaschinen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 t  zGM oder weniger der Fahrzeugkategorie N1 mit der Aufbaubezeichnung BC mautpflichtig. Dies bedeutet, dass diese Fahrzeuge mit einer On Board Unit ausgerüstet sein müssen.

Neue Mauttarife in der Region Wallonien:
Es ist eine Anpassung der Mautgebühren in der Region Wallonien festgelegt worden. Die
nachfolgenden Mauttarife gelten seit 01. Januar 2018:

Mauttarife in der Region Wallonien (zzgl. MwSt.)

3,5 - 12 t12 - 32 t> 32 t
Euronorm 00,149 €/km0,199 €/km0,203 €/km
Euronorm 10,149 €/km0,199 €/km0,203 €/km
Euronorm 2 0,149 €/km0,199 €/km0,203 €/km
Euronorm 30,129 €/km0,179 €/km0,183 €/km
Euronorm 40,098 €/km0,148 €/km0,152 €/km
Euronorm 50,077 €/km0,127 €/km0,131 €/km
Euronorm 60,077 €/km0,127 €/km0,131 €/km

Differenzierter Mautsatz in Flandern und auf den Autobahnen von Brüssel für Euro VI­ Fahrzeuge:
Es ist eine Anpassung der Mautgebühren in der Region Flandern und Brüssel Autobahn festgelegt worden. Die nachfolgenden Mauttarife gelten ab 01. Januar 2018:

Mauttarife Flandern, Autobahnen in Brüssel (zzgl. MwSt.)

3,5 - 12 t12 - 32 t> 32 t
Euronorm 0 0,149 €/km0,199 €/km0,204 €/km
Euronorm 10,149 €/km0,199 €/km0,204 €/km
Euronorm 20,149 €/km0,199 €/km0,204 €/km
Euronorm 30,128 €/km0,179 €/km0,283 €/km
Euronorm 40,097 €/km0,148 €/km0,152 €/km
Euronorm 50,085 €/km0,136 €/km0,140 €/km
Euronorm 60,075 €/km0,126 €/km0,130 €/km

Differenzierter Mautsatz in Brüssel für Euro VI­ Fahrzeuge
Es ist eine Anpassung der Mautgebühren in der Region Brüssel (ohne Autobahnen) festgelegt
worden. Die nachfolgenden Mauttarife gelten ab 01. Januar 2018

Mauttarife Brüssel, Innenstadtbereich ohne Autobahnen (zzgl. MwSt.)

3,5 - 12 t12 - 32 t> 32 t
Euronorm 0-2 0,191 €/km0,268 €/km0,297 €/km
Euronorm 30,166 €/km0,242 €/km0,272 €/km
Euronorm 40,134 €/km0,211 €/km0,240 €/km
Euronorm 50,121 €/km0,197 €/km0,227 €/km
Euronorm 60,101 €/km0,177 €/km0,207 €/km

Neue mautpflichtige Strecken in der Region Flandern
Sechs neue Streckenabschnitte in der Region Flandern fallen seit 01. Januar 2018 unter die Mautpflicht:

  • N14: von der Kreuzung R16 bis zur Kreuzung E34
  • N35: Deinze ­ Tielt
  • N35: Pittem (Kreuzung N50) bis zur Kreuzung N330
  • N42: von der Kreuzung N8 bis zur Grenze Wallonien
  • N43: von der Kreuzung N8 bis zur Kreuzung R4
  • N73: Heppen – Kinrooi (Kreuzung N762)

Neue Bußgeldstruktur

Zum 1. Januar 2018 änderte sich auch das Geldbußensystem. Anstelle einer pauschalen Geldbuße
in Höhe von 1.000 Euro pro festgestelltem Verstoß wird eine variable Geldbuße eingeführt, der von
der Schwere des Verstoßes abhängt:

1.000 Euro für einen Verstoß der Kategorie A:

  • ­Manipulation der elektrischen Registrierungsvorrichtung (On Bord Unit) zu Betrugszwecken
  • ­Fälschung der für die Bestimmung des zulässigen Höchstgewichts und der Euro­Emissionsnorm benötigten Fahrzeugpapiere (zu Betrugszwecken)

800 Euro für einen Verstoß der Kategorie B:

  • eine für Belgien vorgeschriebene elektronische Registrierungsvorrichtung (OBU) ist im Fahrzeug nicht vorhanden
  • für das betroffene Fahrzeug wurde kein Dienstleistungsvertrag mit einem für die Mauterhebung in Belgien zugelassenen Providern abgeschlossen

500 Euro für einen Verstoß der Kategorie C:

  • die elektronische Registrierungsvorrichtung (OBU) ist nicht eingeschaltet­
  • die an Bord des Fahrzeugs vorhandene elektronische Registrierungsvorrichtung (OBU) stammt von einem anderen Fahrzeug
  • Nutzung des Straßennetzes, obwohl der Dienstleistungsvertrag mit dem Provider gekündigt wurde
  • Nutzung des Straßennetzes mit einer OBU, nachdem die zur Verfügung gestellten Geldmittel nicht mehr ausreichen
  • die OBU signalisiert ein Problem oder scheint nicht zu funktionieren und der Halter des Fahrzeugs setzt sich nicht unverzüglich mit dem Dienstleister in Verbindung
  • die OBU signalisiert ein Problem oder scheint nicht zu funktionieren und der Halter des Fahrzeugssetzt sich zwar unverzüglich mit dem Dienstleister in Verbindung, führt aber die erhaltenen Anweisungen nicht aus

100 Euro für einen Verstoß der Kategorie D:

  • jeder andere Verstoß gegen die Mauterhebung, der oben nicht angegeben ist

Stand: 08.01.2018

Länderinformationen

"Urlaubsscheine"

Für Tage, an denen kein Fahrzeug geführt wurde, muss bekanntlich das ausgefüllte und unterschriebene EU-Formblatt mitgeführt werden. Allerdings verlang Belgien für den Nachweis "sonstiger" Arbeitszeiten eine so genannte Ehernwörtliche Erklärung des Unternehmers, aus der hervorgeht, was genau gemacht wurde.

Rauchen im LKW

Auch Belgien verbietet das Rauchen in gewerblich genutzten LKW.

Fahren bei Regen

Bei Regen besteht ein Überholverbot für Fahrzeuge über 7,5 t zulässiges Gesamtgewicht auf Autobahnen, auf Straßen mit mindestens 4 Fahrspuren mit und ohne Mittelstreifen, sowie auf allen Kraftfahrstraßen. Fahrzeuge die auf Langsamfahrspuren unterwegs sind und landwirtschaftliche Fahrzeuge (Traktoren) dürfen weiterhin überholt werden.

Gemietete LKW

Bei gemieteten LKW muss unbedingt der Miet- oder Leasingvertrag  mitgeführt werden.
Sitzt nicht der Mieter, sondern einer seiner Mitarbeiter am Steuer, muss eine Kopie des Arbeitsvertrages oder eine aktuelle Lohnabrechnung vorgewiesen werden.
Bei Nichtbeachten droht Geldbuße oder Stillegung des LKW. (Quelle:Verkehrsrundschau 8. August 2003) 

Haben Sie noch Fragen zur Maut in Belgien?

Facebook News Facebook News