Sie sind nicht alleine da draußen:
Wir begleiten Sie, mit Sicherheit!

SVG Seminar für Kipperfahrzeuge (K1+K3)

Richtig umgehen mit Kippern und Behältern

Kipper und Fahrzeuge mit Wechselbehältern sind eine spezielle Gattung unter den Lkw. Das Abkippen von Ladegut sowie das Absetzen und Aufnehmen der Behälter sind Vorgänge, die in dieser Form bei anderen Lkw nicht vorkommen. Die komplexe Technik dieser Fahrzeuge erfordert eine Menge spezielles Know-how. Dieses wird in diesem Seminar anschaulich und praxisnah vermittelt.

Insbesondere bei Kippsattelzügen besteht die Gefahr, dass diese unter widrigen Umständen beim Abkippen der Ladung umkippen. Wenn dies passiert, sind die Fahrer:innen und Personen, die sich in der Nähe des Fahrzeugs aufhalten, in großer Gefahr. Die Ursachen für das Umkippen und wie man dies vermeidet, werden im Seminar in einer Gruppenarbeit untersucht. Dabei wird auf die Geländebeschaffenheit, die Art der Ladung und die technischen Voraussetzungen beim Fahrzeug ebenso eingegangen wie auf Fehler beim Kippvorgang selbst. Thematisiert werden auch die Gründe, weshalb diese Fehler gemacht werden: Zeitdruck, Stress und Ablenkung spielen hier eine Rolle. In einem Video, das als Trigger dient, werden die unterschiedlichen Fehler und ihre Folgen dargestellt – bis hin zum umstürzenden Fahrzeug.

Das Seminar auf einen Blick

  • Kenntnisbereiche 1 und 3
  • Richtig umgehen mit Kippern
  • Alle Aspekte, die bei Transporten mit Kippern & Behältern wichtig sind
  • Besondere Ladungsgüter
  • Typische Fehler
  • Anschaulich und praxisnah

Ablauf und Inhalte

Zu Beginn werden die Fahrerinnen und Fahrer gefragt: „Welches Fahrzeug fahren Sie?“ So wird sichergestellt, dass alle verwendeten Fahrzeugtypen im Seminarverlauf berücksichtigt werden.

  • In einem „Containerquiz“ werden die gebräuchlichsten Behälterarten und ihre Bezeichnungeneinander zugeordnet.
  • Dann erstellen die Teilnehmer:innen eine Liste der „schlimmsten Sünden“ beim Umgang mit Kippern und Behälterfahrzeugen. Damit werden Fehler benannt, die in der Praxis schwerwiegendste Folgen haben können.
  • Darauf folgt ein kurzer Exkurs über wichtige Normen und Regelwerke, die für den Umgang mit Kippern und Behältern relevant sind.
  • Sodann geht es in eine Partnerarbeit: „Was würden Sie neuen Kollegen und Kolleginnen erklären, die wenig Erfahrung mit Kippern und Behältern haben?“.
  • Wo man beim Kippen und beim Absetzen oder Aufnehmen von Behältern stehen sollte und wo besser nicht, wird dabei besprochen. Auch die Absicherung von Behältern, die im öffentlichen Straßenraum abgestellt werden, wird thematisiert.

Ladungssicherung

Dann geht es um die Ladungssicherung:

  • Wie sichert man rieselfähige und staubende Güter beim Transport auf Kipperfahrzeugen, und was muss man dabei beachten?
  • Wie verwendet man aufbauseitige Anschläge beim Transport von Behältern? Dabei wird auch auf hydraulisch verstellbare Anschläge und hydraulische Verriegelungseinheiten eingegangen.
  • Was ist bei der Sicherung mit Tragketten zu beachten?
  • Wie und in welchen Fällen werden Zurrketten und Zurrgurte verwendet?
  • Wie erfolgt die Sicherung gestapelter Behälter?

Diese und weitere Fragen werden ausgiebig besprochen und geklärt. Dabei wird auch auf die Abfahrt- und Ladegutkontrolle eingegangen.

Besondere Ladungsgüter

Danach wird auf einige besondere Ladungsgüter eingegangen. Hier geht es um den Transport von großen Steinen, wie z.B. Findlingen, Schlamm und Klärschlamm sowie um die Beförderung von Abfällen.

Zum Abschluss des Seminars sehen die Teilnehmer:innen Fotos von typischen Fehlern bei der Verwendung von Kippern und Behälterfahrzeugen. Sie müssen die Fehler erkennen und erläutern, wie man es besser macht. Auf diese Weise wird das im Seminar Gelernte überprüft und verfestigt. Durch zehn „Goldene Regeln für den sicheren Transport“ werden die wichtigsten Seminarinhalte dann noch einmal zusammengefasst, bevor ein spannender und lehrreicher Seminartag zu Ende geht.

Ihre Kontaktaufnahme

Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Kontaktaufnahme

* Pflichtfeld